Wir, die ZGB!

Image-Filme zur Vorstellung unserer Schule
von Schülern (ca. 4 min) >
vom Schulleiter (ca. 7 min) >

Aktuelle Neuigkeiten

Hier finden Sie alle aktuellen Neuigkeiten rund um die Zentralgewerbeschule Buchen:

Abschlussprüfung der Berufsschule bestanden

Mit der feierlichen Übergabe ihrer Zeugnisse in der Aula endete für die Prüflinge ihre meist dreijährige duale Ausbildung in der Zentralgewerbeschule Buchen (ZGB). Insgesamt gingen 115 Prüflinge in 18 Berufen in die Abschlussprüfung, wovon 109 bestanden. Dabei ist hervorzuheben, dass insgesamt 18 Absolventen so gute Leistungen erzielten, dass sie im Rahmen der Abschlussfeier besonders ausgezeichnet werden konnten. Der Schreiner David Röder von der Schreinerei Faustmann GmbH (Mosbach-Diedesheim) wurde mit dem hervorragenden Notendurchschnitt von 1,1 der Prüfungsbeste und wurde für beste schulische Leistung mit einem Geldpreis des Fördervereins der Zentralgewebeschule ausgezeichnet.

Treffen zwischen ZGB und den Ausbildern (Metall/Elektro)

Im Rahmen der Lernortkooperation treffen sich Ausbildungsbetriebe und Schule in bestimmten Abständen. Ziel des letzten Treffens war es, die handlungsorientierten Inhalte der Lernfelder der Rahmenlehrpläne gemeinsam auszurichten und zu verzahnen. Bei größeren Veränderungen, wie aktuell die Ergänzung der Ausbildungsverordnungen und Rahmenlehrpläne in den Bereichen Metall- und Elektrotechnik, steigt der Abstimmungsbedarf für eine planvolle Ausbildung.

ZGB weiht neues Laufshirt ein

ZGB LaufshirtsSö. Schon seit einigen Jahren nehmen Schüler und Lehrer der Zentralgewerbeschule (ZGB) regelmäßig an regionalen Laufveranstaltungen teil. Um nun auch ein einheitliches Auftreten zu gewähren, wurde im Fach Projektkompetenz durch die Klasse TGTM 2 in Zusammenarbeit mit der SMV und der Schulleitung ein Laufshirt entworfen. Finanziell wurde das Projekt durch den Förderverein der ZGB unterstützt, der sich mit rund 30% an den Kosten beteiligte.

Konrad Henn feiert Dienstjubiläum an der ZGB

Buchen.Si. Für seine besonderen „fachlichen Kompetenzen und den ruhigen, unaufgeregten Umgang mit den Schülerinnen und Schülern“ bedankte sich der Schulleiter der Zentralgewerbeschule Buchen (ZGB) Konrad Trabold bei dem Technischen Oberlehrer Konrad Henn anlässlich seines 25-jährigen Dienstjubiläums.

Girls‘ Day an der Zentralgewerbeschule

Buchen.Si. Alle sollten etwas dafür tun, dass Mädchen sich stärker für sogenannte „Männerberufe“ interessieren: das ist die Botschaft des seit 2001 durchgeführten Girls’ Day. Allerdings geht die Umsetzung dieses Ziels nur schleppend voran, denn noch immer schrecken viele Schülerinnen davor zurück, eine Ausbildung in einem „Männerberuf“ zu machen. So ist aktuell nicht einmal jeder zehnte Auszubildende in der Metall- und Elektroindustrie weiblich. Verständlich ist dies nicht, denn die Ausbildungsvergütung eines Industriemechanikers im ersten Lehrjahr liegt bei 900,- Euro, die einer Floristin bei 300 – 400,- Euro. Und auch das Vorurteil, Industrieberufe seinen für Frauen zu schwer, ist nicht haltbar.

3D-Scanner an der ZGB vorgestellt

Der neue 3D-Scanner der ZGB und die betreuenden Lehrkräfte Ralf Schäfer und Michael Schölch.Immer auf dem Stand der aktuellen Technik zu bleiben ist wichtig für die Industrieunternehmen, aber natürlich genauso wichtig für die gewerblichen Schulen, die zukünftige und auch schon fertig ausgebildete Fachkräfte „fit“ für ihren Beruf machen und halten sollen. Um dies zu erreichen, wurde  vom Förderverein der Zentralgewerbeschule Buchen ein 3D-Scanner (Atos for Education der Firma GOM) im Wert von 25.000,-€ angeschafft.

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann zu Besuch an der ZGB

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann besucht seit zweieinhalb Jahren Schulen im Land. Am 22.03.2019 war sie in der Zentralgewerbeschule Buchen.

Unter dem Titel „Klassentreffen – unterwegs in Sachen Bildung“ informiert sich Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann seit zweieinhalb Jahren vor Ort über die Situation in Schulen. Am Freitag, 22.03.2019, war sie letztmals unter diesem Motto unterwegs, doch will sie den direkten Austausch mit den Schulen beibehalten. „Die Schulbesuche kommen bei den Lehrern, Eltern und Schülern prima an“, so Eisenmann, die in Buchen und Mosbach Station machte.

Lust aufs Handwerk machen

Buchen.Si. Dem Handwerk fehlt es an Nachwuchs. Diese Erkenntnis hat sich mittlerweile durchgesetzt und jeder, der schon einmal einen Handwerker beauftragen wollte, weiß, dass er mit langen Wartezeiten rechnen muss. Diesem Missstand entgegen zu wirken, ist Ziel der „O.i.B.-Werkstatt-Tage - Handwerksberufe stellen sich vor“, welche die Zentralgewerbeschule Buchen (ZGB) seit einigen Jahren gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft Mosbach und der Handwerkskammer Rhein-Neckar-Odenwald durchführt. Bei dieser Orientierungsveranstaltung werden Berufe der Berufsfelder Fahrzeug-, Metall-, Elektro- und Holztechnik sowie Ernährung und Körperpflege vorgestellt. Interessierte Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen der allgemeinbildenden Schulen sowie deren Eltern können aus erster Hand von Innungsvertretern und Ausbildern erfahren, was das Besondere an dem jeweiligen Beruf ist und wie die Ausbildung abläuft.

Seite 1 von 2