Wir, die ZGB!

Image-Filme zur Vorstellung unserer Schule
von Schülern (ca. 4 min) >
vom Schulleiter (ca. 7 min) >

Aktuelle Neuigkeiten

Hier finden Sie alle aktuellen Neuigkeiten rund um die Zentralgewerbeschule Buchen:

"Tragweite wird wohl erst später erfasst" - Vier Pensionierungen

Gleich vier Kollegen konnte der Schulleiter der Zentralgewerbeschule, Konrad Trabold, zum Ende dieses Schuljahres in den Ruhestand entlassen: Hans-Peter Mohr, Hubert Saur, Erich Gramlich und Joachim Breunig. Alle vier Kollegen waren für jeweils ihren Bereich prägend, so dass die Schule die „Tragweite wohl erst so richtig erfassen wird, wenn die Sommerferien vorbei sind und sie nicht mehr an ihrem Arbeitsplatz“ sind, so Herr Trabold.

„Können stolz auf ihre Leistungen sein“

Nach schriftlichen, praktischen und mündlichen Prüfungen können sich nun 15 Absolventen der Zweijährigen Berufsfachschule der Zentralgewerbeschule Buchen (ZGB) über die Fachschulreife (Mittlerer Bildungsabschluss) freuen.

Hausmesse zum Abschluss des Projektes 2019

Seit 15 Jahren führen die beiden Fachrichtungen Metall- und Elektrotechnik am Ende des dritten Ausbildungsjahres ein gemeinsames, zwei Wochen dauerndes Projekt durch. Dabei werden die Auszubildenden in Gruppen mit sechs bis sieben Personen eingeteilt und bestimmten Ausbildungsbetrieben zugewiesen. In diesem Jahr waren 43 Schüler und 6 Firmen u. a. aus Osterburken, Rosenberg, Hardheim, Buchen und Waldbrunn beteiligt. Mit viel Eifer machten sich die Auszubildenden an die Aufgabe „Qualitätskontrolle eines Verbindungsstückes“. Knifflige Probleme mussten gelöst werden. Mit Stolz präsentierten sie ihre Ergebnisse bei einer Hausmesse in der Zentralgewerbeschule.

Projekt ME

Das Bild zeigt die Berufsschüler, die betreuenden Lehrer der ZGB und einen Teil der Ausbilder.

Erste Etappe auf dem Weg zur Fachhochschulreife

Für die meisten der 13 Berufskollegiaten bedeutet der erfolgreiche Abschluss des Technischen Berufskolleg I mit Verzahnung (Feinwerkmechaniker) nur ein erster Schritt zu ihrem eigentlichen Ziel: der Fachhochschulreife. Vor einem Jahr kamen die Schüler mit Mittlerem Bildungsabschluss an die Zentralgewerbeschule Buchen (ZGB) um in zwei Jahren, nach dem Besuch des Berufskollegs II, die Fachhochschulreife zu erlangen. Allerdings werden die Schüler des „BK-Verzahnung“ auch auf das Berufsleben vorbereitet, denn Sie müssen ein vierwöchiges Praktikum in Betrieben absolvieren.

ZGB-Lehrer trifft Kollegen aus Taiwan

Einen Besuch in Deutschland nutze der taiwanesische Berufsschullehrer Peng-Cheng Kang um sich über die duale Ausbildung und die Meisterausbildung im Bäckerhandwerk zu informieren. Zusammen mit Herrn Kütscher von der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim und dem technischen Lehrer der ZGB, Herrn Patrick Weber, besichtigte er verschiedene Aus- und Weiterbildungsstätten in Süddeutschland. Sehr beeindruckt zeigte sich der Gast vom Jen-Teh Junior College of Medicine, Nursing & Management von der hohen Professionalität der Aus- und Weiterbildung im deutschen Bäckerhandwerk. Für die Zukunft wurde ein regelmäßiger Austausch im Bereich Ausbildung im Bäckerhandwerk vereinbart.

Fachhochschulreife bestanden

Insgesamt 14 Schüler erreichten bei der diesjährigen Abschlussprüfung des Technischen Berufskollegs mit dualer Verzahnung Feinwerkmechaniker (1BK2MFE) das Abschlusszeugnis. Mit diesem Abschluss haben sie nun die Möglichkeit, an allen Hochschulen für angewandte Wissenschaften (ehemals „Fachhochschulen“) in Baden-Württemberg und in einigen anderen Bundesländern ein Studium aufzunehmen. Der Besuch des Technischen Berufskollegs der Zentralgewerbeschule (ZGB) ist der schnellste Weg nach dem Mittleren Bildungsabschluss eine Studienberechtigung zu erlangen.

38 neue Techniker

Insgesamt 38 neue „Staatlich geprüfte Techniker“ konnten vom Schulleiter der Zentralgewerbeschule Buchen (ZGB), OStD Konrad Trabold, verabschiedet werden. Es handelt sich dabei um eine Klasse in der Vollzeitform und eine in der Teilzeitvariante. Die einen brauchten für Ihre Ausbildung zum „Techniker“, inklusive der Fachhochschulreife, zwei Jahre, die anderen absolvierten die Schule in dreieinhalb Jahre und opferten dafür ihre Abende, Samstage und einen guten Teil ihres Urlaubs. So unterschiedlich der Schulalltag der beiden Klassen war, so haben sie doch die gleichen schriftlichen und mündlichen Prüfungen absolviert und bei beiden stand am Ende als Höhepunkt die Präsentation der Technikerarbeit, mit der sie sich jeweils rund eine halbes Jahr beschäftigten. In ihnen zeigten die Techniker, dass sie die an der Schule erworbenen Fachkenntnisse souverän beherrschen und auch in der Lage sind, selbstständig Probleme zu lösen.

"Wenn ich groß bin, werde ich ..."

Auf diese Frage würden die Kinder der Kindertagesstätte "Regenbogen" in Buchen nach dem Besuch der Bäckerei der Zentralgewerbeschule Buchen (ZGB) wohl ganz klar "Bäcker" antworten.

Seite 1 von 3