Wir, die ZGB!

Image-Filme zur Vorstellung unserer Schule
von Schülern (ca. 4 min) >
vom Schulleiter (ca. 7 min) >

Aktuelle Neuigkeiten

Hier finden Sie alle aktuellen Neuigkeiten rund um die Zentralgewerbeschule Buchen:

Personalwechsel an der ZGB

Mit Dieter Öppling und Christof Kieser verlassen am Ende des Schuljahres gleich zwei Kollegen die Zentralgewerbeschule Buchen (ZGB), die beide jahrzehntelang an der Schule gewirkt haben und jeweils eine große Lücke im Kollegium hinterlassen. OStR Öppling wird in Pension gehen, OStR Kieser wird als Schulleiter an die Helene-Weber-Schule (HWS) wechseln. Aus diesem Anlass blickte der Schulleiter Konrad Trabold auf ihre Biographien. An den Viten der beiden sieht man, dass der Lebensweg von Lehrern an beruflichen Schulen oft zuvor über Tätigkeiten in der freien Wirtschaft führt und sich die Arbeit als Lehrer selten auf die reine Unterrichtstätigkeit beschränkt.

Erste Etappe gemeistert

Für viele der 23 Berufskollegiaten bedeutet der erfolgreiche Abschluss des Technischen Berufskolleg I mit Verzahnung (Feinwerkmechaniker) nur ein erster Etappenerfolg zu ihrem eigentlichen Ziel: der Fachhochschulreife. Vor einem Jahr kamen sie mit Mittlerem Bildungsabschluss an die Zentralgewerbeschule Buchen (ZGB) um innerhalb zweier Jahre, nach dem Besuch des Berufskollegs II, die Fachhochschulreife zu erlangen, die zum Studium an Hochschulen in Baden-Württemberg berechtigt.

Fachschulreife in Händen

Geschafft! Nach zwei Jahren an der Zweijährigen Berufsfachschule der Zentralgewerbeschule Buchen (ZGB) können sich nun 19 Schüler über die bestandene Prüfung zur Fachschulreife freuen. Sie haben nun die Möglichkeit ein Berufskolleg oder, bei entsprechendem Notendurchschnitt, die Oberstufe eines Gymnasiums zu besuchen oder sie können durch diese höhere Qualifikation nun eine Ausbildung in ihrem Wunschberuf beginnen.

Gemeinsames Projekt der Berufsfelder Metall- und Elektrotechnik 2017

Entwurf und Fertigung einer Sortiervorrichtung für zwei unterschiedliche Materialien (Werkstoff, Geometrie) mit Steuerung.Projekt ME

Vorgaben Mechanik:

  • Vereinzeln der Werkstücke (Material: Stahl/Aluminium; Maße: 30x30x40 bzw. 30x30x60) aus dem Stapelmagazin
  • Erkennen der Werkstückmerkmale und Fördern der Teile zu den aufgestellten Boxen
  • Zuführung der Teile (Sortiervorgang)
  • Gesamt-Abmessung: Länge, Breite: max. 600mm x 600mm
  • Beachtung der Unfallverhütungsvorschriften

Vorgaben Elektrotechnik:

  • Steuerung des Systems über eine SPS oder eine Kleinsteuerung
  • Enthält eine Box drei Teile erfolgt eine optische Meldung zum Wechseln
  • Betriebsarten:
  • Tippbetrieb: Ausschieben eines Werkstücks aus dem Stapelmagazin und Sortieren in die entsprechende Box (Einzelschritt)
  • Automatikbetrieb:

Alle im Stapelmagazin befindlichen Teile werden sortiert - anschließend Anlagenstopp

  • Not-Aus zum sofortigen Stopp der Anlage

Projekt der Technischen Produktdesigner

Modellfahrzeuge faszinieren jung und alt, allerdings sehen die meisten Menschen in ihnen nur Spielzeuge. Bei einem Projekt der Auszubildenden des ersten Ausbildungsjahres zum Technischen Produktdesigner war dies in den letzten Wochen jedoch anders. Sie sollten selbstständig ein Modellfahrzeug entwickeln, konstruieren und fertigen.

Doppeljahrgang der „Techniker“

Gleich zwei Klassen der Fachschule für Technik (Fachrichtung Maschinenbau) konnten in den letzten Tagen an der Zentralgewerbeschule Buchen (ZGB) vom Schulleiter OStD Konrad Trabold ihren Abschluss überreicht bekommen. Es handelt sich dabei um eine Klasse der Vollzeitform, deren Schüler sich innerhalb von zwei Jahren zum „Techniker“ ausbilden ließen und um eine Klasse der Teilzeitvariante, die dreieinhalb Jahre abends, an Samstagen und in Präsenzwochen die Schule besuchten. Schluss- und zugleich Höhepunkt der Schulzeit bildete die Technikerarbeit, in der die Techniker Problemlösungen speziell für Betriebe entwickelten, die auch meist umgesetzt werden und den Unternehmen zum Teil erhebliche Einsparungen ermöglichen.

Abschlussprüfung Einjährige Berufsfachschule Holztechnik

Am 04.07.17 und 05.17.17 fand in den Räumen der Abteilung Holztechnik die diesjährige praktische Abschlussprüfung der einjährigen Berufsfachschule Holztechnik statt.

In diesem Jahr war zunächst ein „stummer Diener“ teilweise zu planen und zu gestalten.

Die anschließende Fertigung des Stückes fand unter der Aufsicht der beiden techn. Lehrer Hr. Henn und Hr. Saur statt.

Des Weiteren stellten die Prüflinge ihre Maschinenkenntnisse am 06.07.17 unter Beweis und führten ein abschließendes Fachgespräch zu diesem Prüfungsstück.

View the embedded image gallery online at:
https://www.zgb-buchen.de/schule/aktuelles.html#sigProIdc909d79101

Zahlreiche hervorragende Prüflinge

An der Zentralgewerbeschule Buchen (ZGB) konnte nach der diesjährigen Sommerprüfung der Berufsschule ein besonders erfolgreicher Prüfungsjahrgang verabschiedet werden. Insgesamt gingen 112 Prüflingen in 18 Berufen in die Abschlussprüfung, wovon 111 bestanden. Dies ist im landesweiten Vergleich eine sehr niedrige Durchfallquote. Besonders erfreulich ist auch, dass insgesamt 33 Absolventen so gute Leistungen erzielten, dass Sie im Rahmen einer Abschlussfeier besonders ausgezeichnet wurden. Insgesamt 12 Auszubildende konnten sogar einen von Inge Hornbach, der Geschäftsführern des Fördervereins der ZGB, überreichten Geldpreis erhalten.

Der Schulleiter der ZGB, Konrad Trabold, beglückwünschte die Absolventen zu ihren hervorragenden Ergebnissen, mahnte sie aber auch sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen, sondern sich auch zukünftig fortzubilden, wie es die heutige Arbeitswelt auch fordert. Hierzu seien sie auch bestens gerüstet, denn an der Zentralgewerbeschule wurden ihnen von den Lehrkräften „fachliche und personale Kompetenzen“ vermittelt, „damit Sie die künftig an Sie gestellten Aufgaben bewältigen können“.

Jürgen Weiß, Ausbildungsberater der IHK Rhein-Neckar und Geschäftsführer der Überbetrieblichen Ausbildungswerkstätte Buchen, gratulierte den Absolventen zunächst herzlich, bedankte sich aber auch bei den Lehrern und den Ausbildern für ihre Arbeit, denn sie hätten auch ihren Anteil an dem guten Ergebnis der Prüfung. Herr Weiß betonte die Bedeutung der dualen Ausbildung, die „wesentlich zu unserer wirtschaftlichen Stärke“ beitrage, da hierbei Theorie und Praxis Hand in Hand gingen.

Der stellvertretende Schulleiter der ZGB, Heiko Ihrig, beschäftigte sich in seinen Glückwünschen mit der dualen Ausbildung. Die Schule bemüht sich, die interkulturellen Kompetenzen zu verbessern, deswegen besuchten in den letzten Wochen Auszubildendengruppen aus Frankreich, Polen und Spanien die ZGB. Von allen drei Gruppen wurde das deutsche Ausbildungssystem beneidet. Zum einen wegen des Niveaus der Ausbildung und dass die Ausbildung auch in Betrieben stattfindet, was in Frankreich nicht üblich sei; zum anderen wegen der modernen Ausstattung der Schule. Die Jugendlichen aus Spanien beneideten die Auszubildenden in Deutschland wegen der traumhaften Arbeitsmarktsituation, was bei einer dortigen Jugendarbeitslosigkeit von über 30 Prozent nicht verwunderlich ist.Verabsch BS So 2017

In folgenden Berufen konnten Auszubildende ausgezeichnet werden:

Technische Produktdesigner: Jennifer Christine Benker (Prüfungsbeste mit einen Notendurchschnitt von 1,0; Ausbildungsbetrieb: Gustav Eirich GmbH & Co. KG, Hardheim), Jana Ebele (Güdel Germany GmbH, Osterburken), Sven Horwath (Bleichert Automation GmbH & Co. KG, Osterburken), Lion Knapp (Aurora Konrad G. Schulz GmbH & Co. KG , Mudau), Johannes Krug (FS Formteile GmbH, Ravenstein), Lukas Rieß (Hoffmann & Krippner GmbH, Buchen), Daniel Schäfer (Scheuermann und Heilig GmbH, Hainstadt) und Manuel Schestak (AZO GmbH & Co. KG, Osterburken).

Elektroniker für Betriebstechnik: Konstantin Amenth (Bleichert Automation), Andreas Frank und Dennis Holzschuh (beide: E.R.S. Steuerungstechnik GmbH & Co. KG, Osterburken), Tobias Hühn Eaton Crouse Hinds GmbH, Eberbach), Andreas Kuhn (DLK Ventilatoren GmbH, Schöntal-Berlichingen), Marcel Mackert, Adrian Pfaff und Toni Schnorr (alle: P&G Manufacturing GmbH, Walldürn), Fabian Schönmüller (Dossmann GmbH, Rippberg) und Alicia Trabold (Göttfert Werkstoff-Prüfmaschinen GmbH, Buchen).

Industriemechaniker: Rudolf Alter (AZO), Benjamin Falkenstein (Storck Maschinenüberholungen GmbH, Billigheim), Adrian Grunert, Tobias Nohe, Jan Pannoscha und Nico Rauch (alle: Getrag B.V. & Co. KG, Rosenberg), Tim Schmitt (Maschinenfabrik Gustav Eirich GmbH & Co. KG, Hardheim) und Salome Sprenger (P&G Manufacturing).

Tischler: Patrick Haaß (Schreinerei Galm, Robern), Kathrina Hannes (Lutz Hofmann GmbH, Siegelsbach), Mike Küller (Faustmann GmbH, Diedesheim) und Maximilian Lorenz (Bertold Fitterling GmbH, Hettigenbeuern)

Friseure: Stefanie Balles (Cutting Crew – der Friseur GmbH, Mosbach) und Katharina Kleiner (Art of Hair Friseure, Höpfingen)

Fachverkäuferin im Bäckereihandwerk: Jessica Radecker (BB Rösner Backstube GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim)

Werkzeugmechaniker (Stanz- und Umformtechnik): Brittney Michel (Grammer Interior Components GmbH, Hardheim)

Fachinformatiker (Systemintegration): Robin Schmitt (MPDV Microlab GmbH, Mosbach).Si

 

 

Foto: Ihrig

Das Bild zeigt die ausgezeichneten Prüflinge der diesjährigen Sommerabschlussprüfung zusammen mit dem Geschäftsführer der ÜAB Jürgen Weiß, dem Schulleiter der ZGB Konrad Trabold, dem Kreishandwerksmeister Friedbert Englert und der Geschäftsführerin des Fördervereins der ZGB Inge Hornbach.

Seite 1 von 3