Anmeldung

zu den Anmeldeformularen unserer Schularten >

Gewerbliche Berufsschule - Metalltechnik

metall ZGB Bilder Teil 1 101Die Auszubildenden kommen aus über 100 Ausbildungsbetrieben, die überwiegend im Altkreis Buchen angesiedelt sind. Für den Unterricht stehen wissenschaftliche und  technische Lehrer zur Verfügung.

Der technologische Fortschritt hat gerade im Metallbereich ganz wesentlich das Anforderungsprofil an die heutige berufliche Bildung geprägt. Die Schule muss sich den neuen Entwicklungen in der Wirtschaft permanent anpassen und offen sein für Neues. Beispiele hierfür sind die CNC-Technik, Elektropneumatik, Proportionaltechnik, Speicherprogrammierbare Steuerungen, Handhabungstechnik, CAD, Qualitätssicherung oder auch die 3D-Drucktechnik. Themen, die seit der Neuordnung der Ausbildungsberufe neu bzw. verstärkt in den Lehrplan aufgenommen wurden.

Der Abschluss der Berufsausbildung schließt auch eine Vielzahl von Befähigungen und Berechtigungen ein, z. B. direkt nach dem Abschluss den Besuch der Meisterschule oder nach mehrjähriger Berufspraxis den Besuch einer Technikerschule. Schülerinnen und Schülern mit dem Hauptschulabschluss wird auf Antrag ein dem Realschulabschluss gleichwertiger Bildungsstand zuerkannt (Modell "9+3").


metall ZGB Bilder Teil 1 108An der ZGB werden folgende Metall-Berufe beschult

  • Industriemechaniker in verschiedenen  Fachrichtungen
  • Werkzeugmechaniker in verschiedenen  Fachrichtungen
  • Technische Produktdesigner, Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion
  • Verfahrensmechaniker, Fachrichtung Kunststoff- und Kautuschtechnik
  • Sonstige (hierzu zählen: Zerspanungsmechaniker, Konstruktionsmechaniker, Metallbauer, Feinwerkmechaniker, 2-jährige Ausbildungsberufe, u. a).

 

 

 

Industriemechaniker/-in / Feinwerkmechaniker/-in

Industriemechaniker/innen stellen Geräteteile und Baugruppen für Maschinen und Produktionsanlagen her, richten sie ein oder bauen sie um. Sie überwachen und optimieren Fertigungsprozesse und übernehmen Reparatur- und Wartungsaufgaben.

Feinwerkmechaniker/innen fertigen Bauteile für Maschinen und feinmechanische Geräte und montieren sie zusammen. Dabei planen sie die Arbeitsabläufe, richten Werkzeugmaschinen ein, führen die Arbeiten (z.B. an computergesteuerten Dreh-, Fräsmaschinen) durch und beurteilen die Arbeitsergebnisse

Der Rahmenlehrplan geht von folgenden Kompetenzen aus:

Die Auszubildenden

  • fertigen Bauteile durch maschinelles Bearbeiten an Werkzeugmaschinen
  • montieren technische Baugruppen, Anlagen und Maschinen
  • installieren steuerungstinstallieren steuerungstechnische Systeme und nehmen diese in Betrieb
  • überwachen die Produkt- und Prozessqualität und führen Qualitätskontrollen durch

Technische Produktdesigner/-in

metall ZGB Bilder Teil 1 94

Technische Produktdesigner/-innen erstellen und modifizieren 3D-Datensätze und Dokumentationen für Bauteile und Baugruppen auf der Grundlage von technischen und gestalterischen Vorgaben. Sie berücksichtigen dabei Fertigungsverfahren und Werkstoffeigenschaften, planen und koordinieren Arbeitsabläufe und Konstruktionsprozesse, kontrollieren und beurteilen ihre Arbeitsergebnisse.

Der Rahmenlehrplan geht von folgenden Kompetenzen aus:

Die Auszubildenden

  • planen und begleiten Produktionsprozesse
  • konstruieren Bauteile mit 3D-CAD-Systemen unter Berücksichtigung von Werkstoffeigenschaften und Fertigungsverfahren
  • erstellen aus Datensätzen technische Dokumente
  • wenden Normen und Richtlinien zur Sicherung von Prozess- und Produktqualität an
  • ermitteln und berechnen mechanische und physikalische Größen
  • visualisieren und präsentieren Arbeitsergebnisse
  • planen Projekte und führen diese kundenorientiert durch.

 

metall ZGB Bilder Teil 1 98

 

 

 

 

 

 

 

 

Verfahrensmechaniker/-innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik der Fachrichtung Formteile stellen aus polymeren Werkstoffen geformte Werkstücke und Fertigteile her.

Der Rahmenlehrplan geht von folgenden Kompetenzen aus:

Die Auszubildenden

  • wählen Werkstoffe nach anwendungsbezogenen Kriterien aus
  • stellen Bauteile und Baugruppen her
  • wenden anlagenbezogene Steuerungstechniken an
  • halten Werkzeuge, Maschinen und Zusatzgeräte instand
  • stellen Formteile durch Spritzgießen, Pressen, Blasformen und Schäumen her

Werkzeugmechaniker/-innen

metall ZGB Bilder Teil 2 116

Werkzeugmechaniker/innen fertigen und bearbeiten manuell oder maschinell Werkzeuge, z.B. durch Bohren, Drehen, Fräsen oder Schleifen. Einzelteile montieren sie zu kompletten Werkzeugen zusammen und prüfen die Funktionsfähigkeit. Sie warten und reparieren beschädigte oder verschlissene Werkzeugteile und entwickeln Arbeitsprogramme für computergesteuerte Werkzeugmaschinen.

Der Rahmenlehrplan geht von folgenden Kompetenzen aus:

Die Auszubildenden

 

  • fertigen Werkstücke und Bauteile durch manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren
  • montieren technische Baugruppen und Werkzeugen
  • ändern technische Systeme des Werkzeugbaus und passen diese an
  • planen steuerungstechnische Systeme des Werkzeugbaus und nehmen diese in Betrieb

 

metall ZGB Bilder Teil 2 119

 

 

 

 

 

 

 

 

Maschinen

CNC-Fräsmaschine

CNC-FräsmaschineTyp: Gildemeister, DMU 40 monoBLOCK

Technische Daten:

 

  • Universalfräsmaschine
  • 5-Achs-Simultanbearbeitung mit NC-Rundtisch
  • Drehzahlbereich bis 12.000 min-1
  • Steuerung: Heidenhain

 

CNC-Drehmaschine

CNC-DrehmaschineTyp: Gildemeister, CTX alpha 300

Technische Daten:

 

  • Für kompakte Werkstücke bis 200 mm Drehdurchmesser
  • 12-fach-Servorevolver mit Werkzeugantrieb
  • Drehzahlbereich bis 6.000 min-1
  • Steuerung: Siemens

 

Exkursionen

Dezember 2016

Die Klassen M2PA und M3PA (Technische Produktdesigner 2. und 3. Lehrjahr) unternahmen mit dem Klassenlehrer Ralf Schäfer eine Exkursion ins Landesmuseum nach Mannheim.

Die Führung stand unter dem Motto: „Antriebe und Kraftübertragung, früher und heute“. Auch der Spaß kam nicht zu kurz.

Den Abschluss bildete ein Besuch des Mannheimer Weihnachtsmarktes.