Wir, die ZGB!

Image-Filme zur Vorstellung unserer Schule
von Schülern (ca. 4 min) >
vom Schulleiter (ca. 7 min) >

Einjährige Berufsfachschule - Fahrzeugtechnik

kfz ZGB Bilder Teil 1 51Die Einjährige Berufsfachschule Fahrzeugtechnik vermittelt in Vollzeitform die theoretischen und praktischen Grundkenntnisse der Fahrzeugtechnik. Die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten werden handlungsorientiert in Lernfeldern unterrichtet und umfassen den Pflicht- und Wahlpflichtbereich (siehe Stundentafel). Der erfolgreiche Besuch der Einjährigen Berufsfachschule wird am Ende des Ausbildungsjahres durch eine praktische Abschlussprüfung nachgewiesen. Für eine anschließende Berufsausbildung kann der Besuch der 1BFS voll angerechnet werden, so dass sich die Berufsausbildungszeit um ein Jahr verkürzt.

Weitere Informationen

pdfBerufsfeld Fahrzeugtechnik - Einjährige Berufsfachschule (1BFS) - Flyer1.09 MB

 

 

 

Ausbildungsinhalte

Theoretischer Unterricht (Berufsfachliche Kompetenz)

Das theoretische Grundwissen wird – ebenso wie im berufspraktischen Bereich – in vier Lernfeldern vermittelt.
Die Auszubildenden lernen, die notwendigen Wartungs-, Instandsetzungs- und Prüfarbeiten an mechanischen, elektrischen und elektronischen Systemen zu planen, auszuführen, zu kontrollieren und zu dokumentieren. Dabei beschaffen und verwenden sie technische Unterlagen, recherchieren im Internet, führen notwendige Berechnungen durch, können Tabellen und Diagramme auswerten und beachten wirtschaftliche und umweltrelevante Aspekte.
 
 1. Ausbildungsjahr
LF 1
Fahrzeuge und Systeme nach Vorgaben warten und inspizieren
LF 2
Einfache Baugruppen und Systeme prüfen, demontieren, austauschen und montieren
LF 3
Funktionsstörungen identifizieren und beseitigen
LF 4
Umrüstarbeiten nach Kundenwunsch durchführen
 

kfz ZGB Bilder Teil 1 69Fachpraktischer Unterricht (Berufspraktische Kompetenz)

Die fachpraktische Ausbildung erfolgt in neuen, mit allen erforderlichen Diagnosegeräten und Werkzeugen ausgestatteten Schulwerkstätten an modernen Fahrzeugen und Modellen. Sie wird von erfahrenen, pädagogisch geschulten Technischen Lehrern durchgeführt. Besonderer Wert wird hierbei auch auf die Beachtung der Unfallverhütungsvorschriften, die selbständige Informationsbeschaffung und das Arbeiten im Team gelegt.

Stundentafel

Pflichtbereich Std./Woche
Religionslehre 1 h
Deutsch 1 h
Gemeinschaftskunde 1 h
Wirtschaftskompetenz
1 h
Berufsfachliche Kompetenz
einschließlich Projektkompetenz
8 h
Berufspraktische Kompetenz * 18 h
Wahlpflichtbereich
 
Stützunterricht 1 h
Summe 31 h

* Zur Ergänzung und Vertiefung der Berufspraktischen Kompetenz sollen die Schülerinnen und Schüler ein schulisch begleitetes Betriebspraktikum in geeigneten Betrieben absolvieren. Die Schülerinnen und Schüler sind angehalten, bis zum Schuljahresbeginn eine Praktikumstelle vorzuweisen (Umfang 1 Tag/Woche).

Aufnahmevoraussetzungen

Als Voraussetzung gilt im Allgemeinen ein erfolgreicher Hauptschulabschluss und ein Vorvertrag bzw. eine Praktikumsbescheinigung.
 

Projekte

 

Anmeldung

Ihre docAnmeldung richten Sie unter Vorlage einer beglaubigten Abschrift oder Fotokopie des letzten Schulzeugnisses an das Sekretariat der
Zentralgewerbeschule Buchen
Karl-Tschamber-Straße 1
74722 Buchen
Telefon (0 62 81) 53 00
Telefax (0 62 81) 53 01 00
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Geschäftszeiten: Montag–Freitag
7.45–12.30 Uhr, 13.30–15.30 Uhr
Der landeseinheitliche Anmeldeschlusstermin für das darauf folgende Schuljahr ist der 1. März eines jeden Jahres.