Wir, die ZGB!

Image-Filme zur Vorstellung unserer Schule
von Schülern (ca. 4 min) >
vom Schulleiter (ca. 7 min) >

Informiert ist nur, wer sich richtig informiert

Buchen. "Klasse Azubis - schlaue Köpfe fördern" ist eine Initiative für junge Menschen in der Ausbildung. Sie wurde von der Dr. Haas Mediengruppe ins Leben gerufen, zu der auch die Fränkischen Nachrichten gehören.

In auf das Projekt abgestimmten Unterrichtseinheiten wird die Leseförderung an der Zentralgewerbeschule Buchen (ZGB) unter der Leitung der Sprachwissenschaftlerin und Studienrätin Dr. Isabell Arnstein begleitet.

Was es konkret bedeutet, Teil von "Klasse Azubis" zu sein, erfuhren Schüler der ZGB, die ab dem Schuljahr 2017/18 mit drei Klassen an dem Projekt teilnimmt.

Redakteurin Melanie Müller, Volontär Marcel Sowa und FN-Projektleiter Wolfgang Berger beantworteten in einer Unterrichtsstunde Fragen zum Projekt, stillten aber auch den allgemeinen Wissensdurst der Auszubildenden zum Beruf des Redakteurs.

Die Jugendlichen interessierten sich vor allem für den Umgang mit Verkehrsunfällen oder anderen Großereignissen und fragten sich, ob zu jeder Zeit jemand in der Redaktion sitzen müsse. "Das nicht, aber wenn beispielsweise nachts ein Unfall passiert, muss jemand losfahren", erklärten die beiden FN-Redaktionsmitglieder.

Vor Ort müsse sich der Redakteur über den Unfallhergang, die Anzahl der Beteiligten und Verletzten sowie den Sachschaden informieren und alles in einem Text zusammenfassen. Projektleiter Berger stellte danach das "Klasse Azubis"-Projekt vor und absolvierte mit den Schülern einen Wissenstest.

Durch Zeitungslesen wird die Allgemeinbildung gefördert, die Kompetenz für Problemstellungen gesteigert und die Kommunikationsfähigkeit ausgebaut. Alles Faktoren, die entscheidend für eine erfolgreiche Karriere sind. Das hat eine Befragung von 2500 Führungskräften ergeben, bei der "Kommunikations- und Medienkompetenz" auf Platz 1 gelandet ist.

Getreu dem Motto "Informiert ist nur, wer sich richtig informiert", zeigt das Projekt, wie man sich richtig und verlässlich über Ereignisse und Entwicklungen informiert. Die Teilnehmer können sich dazu tagesaktuelle Neuigkeiten aus den Fränkischen Nachrichten ziehen. Ein Jahr lang haben sie per Smartphone, Tablet oder PC Zugriff auf die Digitale Zeitung der FN.

Junge Leute werden animiert, Verantwortung im Betrieb und der Gesellschaft zu übernehmen. Sie sollen ein Bewusstsein für Land und Leute entwickeln, was die Verwurzelung in der Region fördert. Weitere "Projekteffekte" sind die nachhaltige Förderung der Allgemeinbildung der Azubis, die Ausbildung von Kernkompetenzen wie Textverständnis, Problemlösung und Persönlichkeit sowie die Leistungssteigerung - sowohl im Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule. Offizieller Projektstart ist zum Schuljahresbeginn 2017/18.

Zu Beginn der Projektphase steht ein Eingangstest, an den sich begleitender Unterricht in der Berufsschule oder mit den Ausbildungsbeauftragten der Firmen anschließt. Zur Kontrolle des Lernerfolgs dürfen die Schüler monatlich ein Quiz, einen sogenannten Evaluationstest, lösen. Am Ende der Projektphase wartet ein Abschlusstest. Selbstverständlich werden die besten "Klasse Azubis"-Gruppen (Klassen, Schulen, Unternehmen) prämiert.

Projektleiter ist Wolfgang Berger, langjähriger Außenstellenleiter der Landeszentrale für Politische Bildung in Heidelberg. Er bereitet die Wissenstests - die auf einer Internet basierten Software durchgeführt werden - vor und wertet sie aus. Die Fachlehrer der beruflichen Schulen sind in die Planung eingebunden und integrieren das Projekt in ihren Unterricht. In den Unternehmen und Behörden unterstützen die Ausbildungsverantwortlichen die Teilnehmer.

Die Azubis dürfen sich nicht nur über das Digital-Abo für ein Jahr freuen. Auf die besten Gruppen warten attraktive Preise wie zum Beispiel eine gemeinsame Exkursion. Darüber hinaus bieten die FN-Redaktionen den Teilnehmern eine "Schreibwerkstatt" an - und gestalten eine Unterrichtsstunde zum Thema "Medien".

Der Zusammenhang zwischen Zeitungslektüre und den Leistungen am Arbeitsplatz ist wissenschaftlich belegt. Darauf baut die Ausbildungsoffensive "Klasse Azubis" der FN auf.

Fränkische Nachrichten, Mittwoch, 19.07.2017

 FN Klasse Azubis 01

Was es konkret bedeutet, Teil von "Klasse Azubis" zu sein, erfuhren Schüler der Zentralgewerbeschule Buchen, die ab dem Schuljahr 2017/18 mit drei Klassen an dem Projekt teilnimmt. Das Bild zeigt sie mit der Sprachwissenschaftlerin und Studienrätin Dr. Isabell Arnstein (links) und FN-Volontär Marcel Sowa (rechts).