Wir, die ZGB!

Image-Filme zur Vorstellung unserer Schule
von Schülern (ca. 4 min) >
vom Schulleiter (ca. 7 min) >

BMW-Sportcoupè erweitert die Fahrzeugflotte an der ZGB

BMWBuchen. (adb) Modernste Technik bedingt eine moderne Ausbildung - schließlich muss sie ebenso konsequent gewartet und instandgesetzt werden wie Althergebrachtes. In diesem Sinne kann sich die Kfz-Werkstatt der Zentralgewerbeschule Buchen (ZGB) über das neue BMW-Sportcoupé vom Typ 425d im Wert von über 50.000 Euro freuen, das am Freitag übergeben wurde.

Studiendirektor Heiko Ihrig nahm Bezug auf die "Dieseldebatte" und das thematisierte Fahrverbot. Hier setze der BMW an, der dank hochwertiger Technologie die derzeit sauberste Abgasnorm Euro 6 erfüllt. "Derartige Fahrzeuge sind erforderlich, damit der Diesel überhaupt noch eine Chance hat", betonte Ihrig. Allerdings müssen sie auch gewartet werden, was wiederum Fachkräfte bedingt, die jene Technik nicht vor Rätsel stellt. Man freue man sich ganz besonders über das neue Schulungsfahrzeug.

Ihrig dankte den Lehrkräften Marco Schad und Adrian Herth, auf deren Engagement hin das Fahrzeug übergeben werden konnte, sowie der BMW AG, die sich in der Vergangenheit wie die Firma Auto-Müller als örtlicher Vertragsbetrieb und jährlich mit gut abschneidenden Auszubildenden vertretenen Dualpartner der ZGB "sehr aufgeschlossen in Sachen Ausbildung" gezeigt habe. Seitens der BMW AG betonte After-Sales-Gebietsleiter Bernd Kiefer, dass "Elektronische Komponenten nicht nur in der Automobiltechnik auf dem Vormarsch sind" und betonte die Wichtigkeit einer zukunftsweisenden Ausbildung der Kfz-Mechatroniker. Die Ausbildung qualifizierter Nachwuchskräfte sei dahingehend auch für den Münchner Autobauer ein sehr wichtiges Thema. Für den Landkreis unterstrich Peter Fieger die Notwendigkeit, die kommende Generation von Handwerkern mit zeitgemäßer Technik vertraut zu machen. Im Namen des durch Bernhard und Verena Müller vertretenen BMW-Autohaus Müller (Hettingen) rief Geschäftsführerin Verena Müller zur Nutzung der "nicht selbstverständlichen technischen Möglichkeiten am Standort Buchen" auf.