Wir, die ZGB!

Image-Filme zur Vorstellung unserer Schule
von Schülern (ca. 4 min) >
vom Schulleiter (ca. 7 min) >

Hervorragende Prüfungsergebnisse

Nach der diesjährigen Winterprüfung der Berufsschule an der Zentralgewerbeschule Buchen konnten insgesamt 90 Auszubildende in acht Berufen ihr Abschlusszeugnis im Empfang nehmen. Siebzehn Absolventen beherrschen die theoretischen Anforderungen ihres Berufes sogar so gut, dass Sie vom Schulleiter OStD Konrad Trabold ausgezeichnet werden konnten.

In seiner Ansprache beglückwünschte Trabold die Absolventen zu ihren insgesamt sehr guten Ergebnissen, rief sie aber auch dazu auf, sich nicht „auf den Lorbeeren auszuruhen“, sondern sich kommenden neuen Anforderungen zu stellen. Ähnlich wie im Sport, bei dem das regelmäßige Training Voraussetzung für den Erfolg sei, so sei in der Arbeitswelt die Bereitschaft, sich immer wieder weiterzubilden, Bedingung für berufliche Bewährung. Aber auch hier könne gerade die Anstrengung und das Engagement den Spaß an der Tätigkeit fördern und aus dem Beruf eine „Berufung“ machen. Besonders für die Fortbildungswilligen habe die Zentralgewerbeschule beispielsweise das Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife, die Fachschule für Maschinentechnik oder Meisterkurse anzubieten.

Auch der Ausbildungsberater der IHK Rhein-Neckar und Geschäftsführer der Überbetrieblichen Ausbildungswerkstätte Buchen, Jürgen Weiß, gratulierte den Absolventen herzlich und bedankte sich bei den Ausbildern und Lehrern für ihre Arbeit, denn ohne sie wären die guten Ergebnisse der Prüflinge nicht möglich gewesen. Er betonte zudem die Bedeutung der dualen Ausbildung, die „wesentlich zur wirtschaftlichen Stärke“ beitrage, da hierbei Theorie und Praxis Hand in Hand gingen.

Heiko Ihrig, stellvertretender Schulleiter der ZGB, stellte bei der Präsentation des Gesamtprüfungsergebnisses fest, „dass bei der Ausbildung an der ZGB und in unseren Betrieben eine ausgezeichnete Arbeit gemacht“ worden sei. Nur ein Prüfling habe die Abschlussprüfung nicht bestanden, was einer Quote von etwa einem Prozent entspräche. Der Landesdurchschnitt liege bei 5-10 Prozent. Drei Auszubildende erhielten von der Geschäftsführerin des Fördervereins der ZGB, Inge Hornbach, einen Geldpreis für ihre hervorragenden Leistungen.

 

In folgenden Berufen konnten Auszubildende ausgezeichnet werden:

Bäcker: Hanna Fleischmann (Ausbildungsbetrieb: Landbäckerei Schlär, Mudau, Geldpreis des Fördervereins)

Industriemechaniker: Christoph Belz, Tobias Beil und Daniel Häffner (alle AZO GmbH & Co. KG, Osterburken), Lukas Farrenkopf (Göttfert Werkstoff-Prüfmaschinen GmbH, Buchen) und Björn Hauck (P&G Manufacturing GmbH, Walldürn, Geldpreis des Fördervereins)

Elektroniker für Betriebstechnik: Christian Ehmann (Gustav Eirich GmbH & Co. KG, Hardheim), Marcel Hübsch (AZO) und Nico Schäfer (Eaton Crouse Hinds GmbH, Eberbach)

Werkzeugmechaniker (Stanz- und Umformtechnik): Julian Galm, Timo Pittner, David Schüßler (Scheuermann und Heilig GmbH, Hainstadt), Johannes Hennich und Dawid Schorner (Geldpreis des Fördervereins) (beide Concad GmbH, Walldürn), Stefan Scholl (FBB Formenbau Buchen GmbH, Buchen).

Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk: Maren Gimber (Landbäckerei Banschbach, Aglasterhausen)

Technische Produktdesigner: Felix Schneider (Grammer Interior Components GmbH, Hardheim).Si

AP BS Wi 17

 

Foto: Ihrig

Das Bild zeigt die ausgezeichneten Prüflinge der diesjährigen Winterabschlussprüfung zusammen mit Michael Windmeißer, designierter Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Konrad Trabold, Schulleiter der ZGB, Jürgen Weiß, Geschäftsführer der ÜAB, und Inge Hornbach, Geschäftsführerin des Fördervereins der ZGB.